Anitas Eisstube in Criewen zählt zu den klassischen Eiscafes im Schwedter Raum und kann auf eine lange Tradition zurückblicken.

Criewen im Nationalpark Unteres Odertal

Criewen, das uralte slawische Fischerdorf – an der Alten Oder gelegen – gehört seit 2001 zur Stadt Schwedt.
Das Dorf ist heute vor allem als Verwaltungs- und Informationszentrum des Nationalparks Unteres Odertal bekannt. Die Nationalparkverwaltung residiert im alten Gutsschloss der von Arnims, das am Rande eines von Joseph Peter Lennes gestalteten Landschaftspark liegt.

Anitas Eisstube

Die Eisspezialitäten sind hausgemachte. Ebenso der stets frisch vorhandene Kuchen. Zusätzlich gibt es Kaffeespezialitäten und bei Bedarf einen kleinen Imbiss.
Auf Wunsch können auch Familien- und andere Feiern arrangiert werden. Eine vorherige Anmeldung bzw. Absprache wird erbeten.

Lage und Anfahrt

mit dem PKW

Criewen ist von Süden her über Angermünde über die B2, dann L284 und Abfahrt zum Vorwerk (rechterhand, ca. 3 Kiloemter nach Flemsdorf) zu erreichen. Von Schwedt aus erreicht man Criewen von der Berliner Allee aus über den Ortsteil Zützen fahrend.

mit dem ÖPNV

Criewen ist auch mittels Bus von Schwedt oder Angermünde aus zu ereichen.

per Rad

Eine alternative Anreise bietet sich an, wenn man mit dem Fahrrad unterwegs ist. Criewen liegt am Oder-Neisse-Radweg und bietet sich als Haltepunkt einer Radtour durchaus an.

Anitas Eisstube liegt direkt im Kreuzungsbereich der Bernd-von-Arnim-Strasse und der Strasse Am Speicher. Zum Gutsschloss mit der Nationalparkverwaltung und dem Landschaftspark sind es nur noch knapp 60 Meter.