Grumsiner Forst – Wandern im Weltnaturerbe

Der Grumsiner Forst in der südlichen Uckermark ist anerkanntes Weltnaturerbe.
Mit seinen urwüchsigen Buchenwäldern, den Waldseen, Mooren und Söllen ist er Bestandteil des Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin und kann auf Führungen erwandert werden.

In den letzten 100 Jahren war der Grumsin ein ausgemachtes Jagdrevier und wurde vom Kaiser, dem Reichsjägermeister Göring, sowie den SED-Kadern ausgiebig bejagt. In dieser Zeit war nicht nur der Zutritt für Normalsterbliche verboten, auch die Bewirtschaftung wurde in dieser Zeit ausgesetzt. So konnte sich in der Abgeschiedenheit eine einzigartige Fauna und Flora herausbilden und erhalten werden. Aus diesem Grund wurde 1990 – noch zu DDR-Zeiten – ein Großteil des Waldgebietes unter Schutz gestellt.

Grumsiner Forst

Grumsiner Forst

Aufgrund der herausragenden Stellung der für Deutschland urtümlichen Buchenwälder suchte man um die Aufnahme des Grumsiner Forsts in das UNESCO-Weltnaturerbe.

Am 25.06.2011 war es dann soweit. 590 Hektar des Grumsiner Forsts wurden als Teil der UNESCO-Weltnaturerbestätte „Buchenurwälder in den Karpaten und alte Buchenwälder in Deutschland“ anerkannt und stehen jetzt auf einer Stufe mit anderen berühmten Schutzgebieten wie z.B. dem Grand-Canyon-Nationalpark in den USA.

Lage des Weltnaturerbes Grumsiner Forst

Es wird an einem eigenen Webauftritt zum Grumsiner Forst gearbeitet. Dort wird es weitere Photos und Informationen geben.

Führungen und Wanderungen im Grumsiner Forst

Während die äußeren Bereiche des Grumsin durch markierte Wanderwege gut erschlossen sind, gelangt man in die Kernzone nur als Teil einer Führung.

Führungen am Samstag

Die Samstags-Tour beginnt um 14 Uhr und startet am Besucher- und Informationszentrum Geopark in Groß-Ziethen.

Weitere Infos unter: Führungen Grumsiner Forst.

Führungen am Sonntag – „Grumsin Impressionen“

Auch das NABU-Infozentrum Blumberger Mühle bietet eine geführte Tour mit dem Titel „Grumsin Impressionen“ an. Sie findet Sonntags statt und startet immer um 13 Uhr in Altkünkendorf an der Kirche.

Weitere Infos unter: Führungen Grumsiner Forst.

Exklusivführung mit Picknick

Wenn Sie Wert auf eine individuellere Gestaltung der Tour legen – also bspw. eine Änderung des Streckenverlaufs oder der Länge und ein regionales Picknick wünschen – wenden Sie sich an die Mitarbeiter der Blumberger Mühle. Ab einer Reisegruppe von 10 Personen wird eine Exklusivführung mit einem Picknick, bestehend aus regionalen Spezialitäten.

Weitere Infos unter: Führungen Grumsiner Forst.

Einzigartige Innenansichten

Unter diesem Titel bietet der Verein Kulturlandschaft Uckermark e.V. eine zweistündige Führung in den Buchenwald Grumsin an.
Termine werden auf Nachfrage genannt.

Weitere Infos unter: Führungen Grumsiner Forst.

Mit dem BiberBus von Angermünde

Vom Bahnhof Angermünde fährt in der Sommersaison alle 2 Stunden der sogenannte BiberBus (Linie 496) die Haltestellen Altkünkendorf, Blumberger Mühle, Gut Kerkow und die Reit- und Fahrtouristik Lehmann an. Da die Sonntags-Führungen in den Grumsin ab Altkünkendorf beginnen, steigen Sie einfach dort aus.

Links und Quellen zum Buchenwald Grumsiner Forst