Tabakmuseum Vierraden

Der Tabakanbau in der Uckermark hatte im Unteren Odertal sowie im Randowtal eine lange Tradition. Daran erinnert das Tabakmuseum in Vierraden bei Schwedt.

Zwar wurde bereits vor dem Einzug der Hugenotten vereinzelt Tabak angebaut, aber so richtig in Schwung kam die Tabakindustrie erst durch die französischen Religionsflüchtlinge.

Charakteristisch für das Anbaugebiet in der östlichen Uckermark waren die zuerst hölzernen Tabakscheunen mit ihren hohen Dächern, in denen der Tabak nach der Ernte getrocknet wurde.

Uckermärker Tabak war in deutschen Landen ein feststehender Begriff. Noch zu DDR Zeiten florierte der Tabakanbau und die Weiterverarbeitung im VEB Rohtabak Schwedt. Nach der Wende wurde dieser landwirtschaftliche Zweig als unrentabel eingestellt und wird heute nur noch als ein Standbein von vielen der ansässigen Agrargesellschaft und privat aus Liebhaberei betrieben.

Das Tabakmuseum Vierraden

Tabakmuseum Vierraden Tabakscheune

Tabakmuseum

Von den großen Zeiten des Uckermärkischen Tabaks erzählt seit einigen Jahren das Tabakmuseum in Vierraden nördlich von Schwedt.

Vierraden selbst war die drittkleinste Stadt der DDR und ein Zentrum der Tabakbauern (oder „Planteurs“, wie sie sich selbst frankophonisiert nannten). Die großen dunklen Scheunen prägten das Erscheinungsbild von Schwedt, Vierraden und Gartz bis zum 2. Weltkrieg.

Zigarrenmaschine Tabakmuseum Vierraden

Zigarrenmaschine

In einer denkmalgeschützten alten Tabakscheune wird auf 4 Etagen über die Geschichte des Tabaks als Nutzpflanze, seinen Anbau, seine Verarbeitung und seine Verbreitung in der Uckermark anschaulich informiert. Zu den umfangreichen Exponaten gehören Maschinen (Anbau, Ernte, Verarbeitung), Tabakspfeifen, Tabatieren, Infotafeln, Miniaturmodelle von verschiedenen Scheunentypen, Arbeitsgeräte und -kleidung der Planteurs, Schautafeln, Schaubeete mit verschiedenen Tabaksorten und noch vieles mehr.
Nach der Erkundung eines höchst interessanten Aspekts der Uckermärkischen Regionalgeschichte, kann man sich im Tabak-Café im Erdgeschoss noch einen Kaffee gönnen.

Eintrittspreise

Infotafeln im Tabakmuseum Vierraden

Infotafeln

Erwachsene zahlen 2 €, Kinder unter 12 Jahren 1 € Schüler, Studenten, Rentner und Behinderte 1,50 € Die Familienkarte ist für 5 € zu erwerben.

Gruppenpreise

In der Gruppe (ab 8 Personen) werden die Preise pro Person günstiger. Erwachsene zahlen dann 1,50 € und Kinder 0,50 € Betreuer, Erzieher als Begleitung frei

Einführender Vortrag

Für einen einführenden Vortrag fallen pauschal 5 € Gebühren an.

Führungen

Wenn Sie an Führungen interessiert sind, sollten Sie sich vorher telefonisch anmelden. Eine Führung erhalten Sie zum Preis von 15 €.

Literatur zum Thema Tabak in der Uckermark

Impressionen aus dem Tabakmuseum