Schloß Boitzenburg

Das Schloß Boitzenburg im gleichnamigen Ort in der Uckermark zählt zu den bedeutendsten und größten Adelssitzen der Region.

Heute beherbergt es eine Hotelanlage inmitten der reizvollen Landschaft rund um Boitzenburg.

Geschichte von Schloß Boitzenburg

Die Uckermark ist Stammland der von Arnims, einem seit dem Hochmittelalter hier nachgewiesen Adelsgeschlecht.

Das zentral in der Uckermark gelegene Boitzenburg erwählte sich die Familie von Arnim für viele Jahrhunderte zum Stammsitz ihres Geschlechts. 1945 brach diese Tradition jäh ab. Zu DDR Zeiten wurde die Anlage als Offiziersheim der NVA genutzt und war somit für Besucher und Interessenten tabu. Eine Rückübertragung an die Arnims nach 1989 scheiterte.

Schloss Boitzenburg Uckermark

Schloss Boitzenburg

Die Familie von Arnim baute das Boitzenburger Schloß; seit es 1528 in ihren Besitz übergegangen war, sukzessive zu der beeindruckenden Anlage aus, die man heute in Augenschein nehmen kann.

Mit dem Ende der DDR und den chaotischen Jahren nach der Wende begann eine wahre Odyssee des Gebäudes bis der jetzige Besitzer – die Drachenfels AG – das Schloss als Eigentum übernahm und zu einer Hotelanlage ausbaute.

Schloß Boitzenburg als Hotel

Schloss Boitzenburg

Schloss Boitzenburg

Mittlerweile hat sich Boitzenburg als Schlosshotel etabliert und auch jenseits der Uckermark einen Namen gemacht.
Inmitten der hügeligen und an Gewässern reichen Landschaft ist es neben dem alten Marstall mit Schokoladenmanufaktur, der Klostermühle mit Museum und der Klosterruine die größte Attraktion westlich von Prenzlau.
In das Templiner und Feldberger Seengebiet ist es nur ein Katzensprung, ebenso nach Prenzlau und zuden großen Uckerseen. Die Entfernung nach Berlin beträgt ca. 100 Kilometer.

Das Schlosshotel Boitzenburg hat sich auf Gruppenreisen und Klassenfahrten spezialisiert. Gerade für Kinder und Jugendliche gibt es auf sie zugeschnittene Angebote mit einer Reihe von naturnahen Freizeitaktivitäten wie Kanu fahren, Wandern, Reiterferien und Badevergnügen.
Ein besonderes Highlight sind Rundflüge über das Boitzenburger Land, die vom Schloss aus vermittelt werden. Die Flüge starten ab Groß Dölln.

Aber auch als Hochzeits-Location wird Schloss Boitzenburg gern gebucht.

Die Angebote und die entsprechenden Preise entnehmen Sie bitte der Webseite des Betreibers.

Freizeitaktivitäten in der Umgebung

Der Küchenteich

Der Küchenteich

Das Schloß ist an allen Seiten von Wasser umgeben, von Südosten bis Nordwesten vom sogenannten Küchenteich, der von vielen Seerosen durchzogen wird, und an dem es sich herrlich entlangspazieren lässt.
Wer es noch ruhiger liebt, aber sich dennoch sportlich betätigen will, kann sich an der Rezeption ein Kajak ausleihen und vom Küchenteich, über den Schumellensee zum Hardenbecker Haussee paddeln. Für Hausgäste gibt es auch eine kleine und gepflegte, von schattigen Bäumen umstandene Badestelle.
Gegenüber des Schlosses befindet sich mit dem Alten Marstall eine regional bekannte Kaffeerösterei und Schokoladenmanufaktur, in der man den Patisseuren nicht nur über die Schultern schauen sondern ihre süßen Kreationen auch gleich bei einer Tasse frisch gebrühten Kaffees verkosten kann.
In fußläufiger Entfernung liegen auch die Kirche, die alte Klostermühle mit Museum und Wirtshaus sowie die Klosterruinen selbst, die jetzt einem Naturtheater als Kulissen dienen.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.