Flußauenwoche 2013 im Nationalpark Unteres Odertal

Zum zweiten Mal findet Ende März 2013  im und um den Nationalpark Unteres Odertal die „Flußauenwoche“ mit einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm statt.

Flussauenwoche

Anlass ist die immer zur Ende des Winters gezielt herbeigeführte Überflutung der Flussauenflächen (Polder) im Nationalpark Unteres Odertal ganz im Osten der Uckermark. Dann ist das Gebiet zwischen dem „Kanal“ und der Oder im Osten eine riesige Wasserfläche, aus der nur wenige Inseln und Baumgruppen herausragen. Das fällt mit der Zeit zusammen, in der Hunderttausende von Zugvögel hier Rast machen.

Blick auf die gefluteten Polderflächen im Nationalpark Unteres Odertal bei Stützkow

Geflutete Polderflächen

Die Nationalparkverwaltung Unteres Odertal  hat nun wieder ein Veranstaltungsprogramm zusammengestellt, das interessierten Besuchern die Naturlandschaft Unteres Odertal näherbringen und den Blick auf die Schönheiten dieses über die Jahrhunderte gewachsenene Natur- und Kulturraums lenken wird.

Zeitraum

23.03 – 31.03.2013

Während der Veranstaltung hat das Besucherzentrum des Nationalparks in Criewen täglich zwischen 10 und 17 Uhr geöffnet.

Programm

In dieser Woche warten zahlreiche Programmpunkte auf die Veranstaltungsteilnehmer. Es wird Vorträge, Wanderungen, Radtouren und Mitmach-Events geben.

Das komplette Programm finden sie auf dem Flyer der Flussauenwoche.

Lage und Anfahrt

Geflutete Polder der Oder bei Stützkow

Geflutete Polder der Oder
bei Stützkow

Die Orte der einzelnen Teilveranstaltungen liegen zwischen Stützkow im Süden und Schwedt im Norden der Nationalparkzone. Mit der Bahn haben sie die Möglichkeit, von Berlin bis Angermünde oder Schwedt zu fahren. Mit dem PKW ist es ihnen freigestellt, direkt zum Veranstaltungsort zu fahren. Von Berlin aus fahren sie die A 11 in Richtung Prenzlau/Stettin und fahren an der Ausfahrt Joachimsthal ab (Richtung Angermünde)