Rezension: „Stressbremse Uckermark“

Meine Rezension zum Gedichte-Bildband „Stressbremse Uckermark“ von Magdalena Fuchs und Kurt Rainer.

2011 erschien im culture-and-more Verlag mit „Stressbremse Uckermark“ der Nachfolger zum Gedichte-Bildband „Ansichtssache Uckermark„.

Verfasser sind Magdalena Fuchs, eine gebürtige Österreicherin – die seit 1997 auf einem Bauernhof in der Uckermark lebt – und der österreichische Photograph Kurt Rainer.

Inhalt

Das Buch berücksichtigt die kleinen gestalterischen Mängel seines Vorgängers und liegt jetzt im Längsformat vor, was es nun auch erlaubt, Landschaftsphotos abzubilden.

Stressbremse Uckermark Buch

Gedicht und Bild

Die Gedichte bzw. Sinnsprüche von Frau Fuchs sind jetzt nicht mehr auf einer extra Seite untergebracht sondern immer direkt auf dem Bild, wo sie die äußere Ecke überlappen. Durch den halbtransparenten Hintergrund des Gedichterahmen ist das aber ganz akzeptabel gelöst worden. Durch die bessere Platzausnutzung konnten nun auch mehr Photos in diesen Band integriert werden. Je nachdem, wie man zählt sind es 144 photographische Abbildungen und 53 Gedichte.

Zum Titel noch ein paar Worte. Wer hier eine Handlungsanleitung zur Stressbekämpfung erwartet, liegt falsch. Es wird auch nicht erklärt, warum gerade die Uckermark und wie sie bei der Stressbewältigung helfen kann. Es sind einfach nur schöne Bilder einer Landschaft und ihrer Bewohner. Dazu ein paar mehr oder weniger anregende Sinnsprüche und Reime.

Es werden auch Menschen „porträtiert“, die hauptsächlich aus dem künstlerischen Bereich stammen. Die Auswahl ist natürlich subjektiv und wird den persönlichen Freundschaften der Autoren geschuldet sein.

Mit der Lyrik kann man sich wie beim Vorgänger anfreunden oder auch nicht. Das ist wie immer Geschmackssache. Die Qualität der Photographien hat sich meiner Ansicht nach noch einmal gesteigert, von den manchmal zu kräftigen Schwarzanteilen bei den Vorgängerphotos ist fast nichts mehr zu sehen.

Stressbremse Uckermark Buch Längsformat

Längsformat

Und endlich gibt es auch Landschaftsansichten aus der Uckermark im Längsformat. An ein, zwei Stellen ist ein Photo über den Buchrücken gesetzt worden. Das wird in einer neuen Auflage sicher noch abgestellt werden.

Die Papier- und Druckqualität sind wieder sehr gut geworden. Leider wurde dieser Band nicht mehr in der  Uckermark gedruckt, was ich beim Vorgänger noch als positiv hervorgehoben hatte.

Fazit

Lyrikveröffentlichungen sind immer ein Wagnis, aber hier kommen noch die vielen Photos einer reizvollen Landschaft hinzu. In der Kombination kann das was werden.
Ich würde diese Publikation dann auch wieder als Geschenkidee für jemanden sehen, der entweder für die Uckermark begeistert werden soll oder eine schönere Erinnerung an die Heimat haben möchte. Allerdings gefallen mir viele Bilder darin so gut, dass ich mir diesen Band auch ins eigene Regal stellen würde. Zumal es noch immer keinen richtigen Bildband über die Uckermark gibt.
Von der Aufmachung, dem Umfang und der Verarbeitung her ist „Ansichtssache Uckermark“ definitiv zu empfehlen. Der Preis von 12,80 € ist bei der geringen Auflage und der eigenen Produktion vertretbar.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *