Weihnachtsmärkte 2015 in der Uckermark

Welche Weihnachtsmärkte werden 2015 in der Uckermark abgehalten?

Hier findet ihr eine Übersicht über die mir bekannten Weihnachtsmärkte in der Uckermark 2015. Mit Ort, Datum und gebotenen Attraktionen.

Wer noch von anderen Weihnachtsmärkten weiß, kann mir das gern mitteilen. Sie werden dann hier mit aufgenommen, müssen allerdings eine gewisse Größe und Relevanz haben.
Weiterlesen →

Floß mieten mit Biberburg Tours in der Uckermark

Wassersport in der Uckermark ist in. Besonders beliebt ist das gemütliche über-das-Wasser-schippern mit einem Haus-Floß. Dabei kann man in traumhafter Naturkulisse abschalten und auf dem Wasserweg sein Ziel erreichen. Hier ist dann quasi der Weg das Ziel.

Ein Anbieter für diese Freizeitgestaltung im Urlaub ist zum Beispiel Biberburg Tours im Templiner Raum, den ich hier vorstellen möchte.
Weiterlesen →

Der Heimatladen in Templin

Der Heimatladen in Templin, der Perle der Uckermark, ist jetzt ein recht untypisches Reiseziel im Sinne dieser Webseite. Doch hier findet der Uckermärker (und jeder Freund der Toskana des Nordens) alles rund um die uckermärkische Heimat und das Heimatgefühl – Regionale Produkte, Geschenke, Souvenirs, Bücher und andere schöne Dinge.

Weiterlesen →

Mit dem Bungalowboot auf Gewässern um Templin und Lychen unterwegs

Leute, die ihren gerne Urlaub an und auf dem Wasser verbringen, sollten sich einmal das Angebot von BunBo dem Bungalowboot ansehen.

Einige Leser werden diese Art des Reisens und Urlaubens vor allem durch eine TV-Expedition von Michael Kessler kennen, der auch 2 Wochen lang mit einem Floß auf der Havel unterwegs war.

Weiterlesen →

Draisine fahren – zwischen Fürstenberg und Templin

Alte, stillgelegte Bahnstrecken können häufig noch für eine Draisinenfahrt genutzt werden. So auch zwischen Fürstenberg/Havel und Templin, wo Touristen in traumhafter Landschaft zwischen Halbtages- und Ganztagestouren wählen können.

Draisinen werden bereits seit Mitte des 19. Jahrhunderts im Bahnverkehr eingesetzt. Ursprünglich für Wartungs- und Transportaufgaben vorgesehen, befördern sie nun Touristen übers Land.
Heutzutage sehen die Draisinen natürlich anders aus, auch wenn das Prinzip dasselbe geblieben ist. Es wird nicht mehr mit Armkraft gehebelt, sondern in die Pedale getreten – die aktuellen Draisinen kommen als Fahrraddraisinen zum Einsatz.

Lage und Anfahrt

Es kann sowohl von Fürstenberg/Havel als auch von Templin aus gestartet werden. Da der Streckenabschnitt Templin – Lychen in der Uckermark liegt (Fürstenberg ist bereits Oberhavel), folgt hier die Anfahrtsskizze zum Basisstation Templin.

Touren mit der Draisine

Draisinentypen

Die reguläre Draisine ist folgendermaßen aufgebaut: 2 aktive Pedalisten treiben die Draisine an; da die Draisine Gleisgebunden ist, dienen die „Lenker“ nur als Abstützfläche für den Oberkröper. 2 Erwachsene sowie das Reisegepäck und/oder 2 Fahrräder finden auf der Ablagefläche Platz.
Die Draisinen sind vom Gewicht her so gebaut, dass man sie bei Gegenverkehr oder Überholmanövern von den Gleisen heben und wieder einsetzen kann.

Auf der Vereinsdraisine finden 3 aktive Pedalisten und 2 Erwachsene als Mitfahrer Platz.

Draisinentouren

Die Fahrten gehen jeweils bis zur Mittelstation Lychen. Dort wird gedreht und zum Startbahnhof zurückgefahren. Von Fürstenberg aus zählt das als Halbtagestour und kann zweimal am Tag befahren werden (einmal wird am Vormittag gestartet, einmal am Nachmittag); von Templin aus muss diese Strecken wegen ihrer Länge (34 Kilometer) als Tagestour gebucht werden. Es kann nur am Vormittag zwischen 9-12 Uhr gestartet werden. Ab 14 Uhr ist Fahrtrichtungswechsel und bis 18 Uhr muss die Draisine wieder abgegeben werden.

Preise

Tagestour mit der regulären Fahrraddraisine (2-4 Personen) = 65 €
Tagestour mit der Vereinsdraisine (3-5 Personen) = 90 €

Die aktuellen Preise können Sie auf der Webseite des Anbieters einsehen.

Paddeln in der Uckermark – mit Kanulust rund um Templin

Das Unternehmen Kanulust aus Milmersdorf bei Templin verleiht Kanus zur Erkundung der Flüsse und Seen im Westteil der Uckermark.

Lage und Anfahrt

Ich habe Templin als Anlaufpunkt genommen, da es bekannt ist und sich in etwa im Zentrum des Gebietes befindet, in welchem Kanulust den An- und Abtransport der Kanus übernimmt.

Von Berlin aus sind Sie mit der Bahn in ca. 1,5 Stunden in Templin, wobei Sie immer in Oranienburg umsteigen müssen.

Aus dem Stadtzentrum Berlins sind es mit dem PKW etwa 80 Kilometer bis Templin. Über Pankow, Summt, Liebenwalde und Zehdenick geht es nach Templin.

Kanus zur Auswahl und Preise

Es können 2er, 3er und 4er Canadier ausgeliehen werden.

Die Kanus kann man nur tageweise ausleihen. Die Preise liegen mit 25 € für den 2er Canadier bis 35 € für den 4er Canadier im üblichen Bereich.

Der An- und Abtransport von bis zu 6 Booten an das Gewässer der Wahl ist im Mietpreis mitinbegriffen.

Gruppenrabatte und Mehrtagespreise sind möglich und beim Veranstalter zu erfragen.

Glashütte Annenwalde

Wer sich für das alte Handwerk des Glasmachens interessiert, sollte unbedingt einmal die Glashütte Annenwalde bei Templin besuchen.

Lage und Anfahrt

Der Ortsteil Annenwalde liegt ca. 80 Kilometer nördlich von Berlin und auf der Hälfte der Strecke Lychen – Templin.
Man fährt die L23 bis nach Densow und biegt am westlichen Ortsausgang südlich nach Annenwalde (Annenwalder Straße) ab.

Historisches zur Glasmachertradition in Annenwalde

1754 baute sich am Densow-See ein mecklenburgischer Glasmacher eine Produktionsstätte, die er „grüne Waldglashütte“ nannte. Der Name seiner Frau Anna-Margarete ging nun auf die ganze Siedlung über. Die Glasproduktion wurde hier bis 1865 aufrechterhalten. Dann folgte eine lange Unterbrechung, bis die Annenwalder Glashütte mit Fördermitteln der EU und des Landes Brandenburg im Jahre 2000 wiedereröffnet werden konnte.

Über die Arbeit und Angebote in der Glashütte Annenwalde

Schauglashütte und Fusing Glas

Die Glashütte Annenwalde ist in erster Linie eine Schauglashütte mit künstlerischem Anspruch. Schwerpunkt ist hier Glaskunst mit der Fusing Technik.
Fusing hat bis auf das verwendete Material wenig bis gar nichts mit der Glasbläserei zu tun, wie man sie vielleicht aus dem Thüringer Raum oder dem Bayerischen Wald her kennt.
Glas Fusing ist eine Technik, die vor allem Glastafeln oder -stücke mit Relief und verschiedenen Farben hervorbringt. Dazu wird das Glas in mit mehreren Schichten versehen und mehrmals im speziellen Fusing Ofen gebrannt. Mit Blattgold, -silber und Aluminium lassen sich weitere Effekte erzielen.
Einen Einstieg in Glasmachen mittels Fusing Technik gibt z. B. Bettina Eberle.
Wer sich generell für ofengeformtes Glas interessiert, sollte einmal in die Publikation Heißes Glas: Techniken und Projekte aus ofengeformtem Glas hineinschauen.

Angebote und Aktivitäten in der Glashütte

In und um die Glashütte gibt es eiiniges zu sehen und zu erfahren.

Der Bildhauer und Glasgestalter Werner Kothe bietet Schnupperkurse zum Gestalten mit der Fusing Technik an. Die Kurse richten sich an Anfänger und sind dreigestaffelt (einstündiger Schnupperkurs, Kurse für Schulklassen, Tagesworkshop).

Werner Kothe bietet 1-stündige Führungen durch die Glashütte an, bei der die Besucher viele Dinge über die Geschichte des Ortes, Geheimnisse und Wissenswertes über die Glasmacherkunst erfahren können. Eine vorherige Anmeldung über das Kontaktformular wird empfohlen.
Es werden aber auch Führungen angeboten, die sich nicht nur auf die Glashütte beziehen. Auch die Schinkelkirche, der Gutspark, das Dorf Annenwalde und die Biberburg sind Ziele von interessanten Führungen.

Nachdem Sie das ausführliche Angebot der Glashütte wahrgenommen haben, können Sie sich im Café stärken oder durch die Kunstinstallationen im „Verlorenen Park“ wandeln.

Impressionen aus der Glashütte und Annenwalde

Die Photos für diesen Eintrag wurden freundlicherweise von Jörg Schade – Radfahren macht Spass – zur Verfügung gestellt.

[nggallery id=18]

Der nördlichste Weinberg Brandenburgs

Eine Besonderheit stellt der Weinanbau an den Ufern des Densowsee dar. Angeblich handelt es sich hierbei um den nördlichsten Weinberg in Brandenburg. Auf dem Gelände des Gutsparks, der auch einen Literatur- und Baumwanderweg beherbergt, wachsen über 500 Rebstöcke der Sorte Regent, die im Weinkeller Rattey (Mecklenburg) zum nördlichsten Wein Deutschlands vergoren werden.
Jedes Jahr am 1. Mai wird der Jungwein verkostet und zieht scharenweise Besucher von Nah und Fern an.